Archiv nach Kategorien: Katzen

the way to sleep

Die Katzen haben sich ja unglaublich schnell an die neue Wohnung gewöhnt und mützeln hier schon relaxt herum, wie früher in der alten Wohnung :)

“wasserscheue Katzen”

Nun ja, dass Izzy Bitzi nicht ganz normal ist, wussten wir spätestens ja seit ihrer Leintuch-Aktion. Aber dass sie auch nicht wasserscheu ist, das ist neu. Gestern abend hat sie versucht, zu mir in die Wanne zu hupfen, daher hat Stefan ihr danach ein wenig (zusatzfreies ^^) Wasser in die Wanne eingelassen und schwubbs war sie drin ;) Heute hab ichs aus Neugierde nochmal ausprobiert und siehe da: sie ist wieder reingehupft. Doch dieses Mal ist sie nicht nur wie gestern herumgestapft, sondern hat zum Spielen angefangen ;) GsD war das im komplett verkachelten Badezimmer, denn wie es nach der Planscherei ausgesehen hat, brauch ich wahrscheinlich nicht erwähnen ;)

Izzy bei den Kiddys

Als ich mit meinen Kiddys auf Projektwoche war, hab ich mich in den kleinen roten Fratz verliebt und sie mitgenommen. Dementsprechend neugierig sind sie immer, wenn ich von der Kleinen erzähle ;) Die Freude, als ich Lady Izabell, die so einen Aufenthalt locker übersteht, für eine Stunde dann zu ihnen brachte, war daher natürlich sehr groß. Umso stolzer hat es mich gemacht, dass sie sich so brav zurück gehalten haben und sich liebevoll um meine Kleine gekümmert haben ;)

IMG_3748 IMG_3751 IMG_3753

Izzys Nahtvergleich

Als Lady Izabell im Sommer das Stück Stoff gefressen hatte und daraufhin notoperiert wurde, war die Naht dementsprechnend ziemlich groß…
IMG_3241

Im Vergleich dazu war ihre Kastrationsnaht Anfang Dezember richtig winzig ;)
IMG_4688

So fesche Mädels

damn, es kommt mir immer wieder…
Unsere Mädels sind echt schön…

Princess (fast 9 Jahre) hat ihren knuffigen Blick
IMG_4320

Maid Marian (2,5 Jahre) hat sich zu einer eleganten Lady entwickelt
IMG_4751

Und auch Lady Izabell (~10 Monate) ist immer hübscher geworden…
IMG_4319

Lord Azrael

Da heißts immer, ich schlepp die Tierchen an, aber als ich aus meinem Urlaub zurückkam, hat Stefan dieses Mal ein Tierchen angeschleppt ;) Es handelt sich um einen blinden Kater mit Ataxie. Durch Princess kennen wir uns ja ohnedies schon gut mit der Thematik aus, also wurde er erstmals gesundgepflegt, hochgepäppelt und jetzt auch mal kastriert. Nach einem Monat mit dem Buben haben wir bemerkt, dass er eigentlich ein sehr unauffälliger kleiner Mann ist, der sich super in unser kleines Grüppchen integriert hat und erstaunlicherweise wesentlich weniger Arbeit macht,a ls wir zunächst vermuteten. Naja, und unser Herz hat er auch schon gestohlen, also was solls ;) er bleibt bei uns ;)

IMG_0294 IMG_0312 IMG_0358

Marys Story

Oh Mann, vieles durchgemacht und vieles gelernt. Nachdem es ihr heute schon wesentlich besser ging, waren wir mit ihr am Nachmittag wieder beim Haustierarzt. Dort bekam sie wieder Infusion und wieder einen Einlauf. Das Röntgen offenbarte dann das eigentliche Dilemma: Aufgrund der Misshandlungen kurz nach ihrer Geburt wurde ihr Oberschenkel so ins Becken gedrückt, dass das halbe Becken gebrochen und hochgeschoben wurde. Der dort nun fehlende Platz bedeutete für den Darm einen “Umweg”, was aber leider ein richtiger Knick ist . Normaler Kot kann dort mit ein wenig Drücken und Arbeit drübergeschoben werden aber verfestigter Kot, also halt bei einer Verstopfung bleibt genau in diesem Knick hängen.

Abgesehen von der akuten Behandlung gerade, wird Mary daher auf Zukunft regelmäßig ein Mittel bekommen, das ihren Kot weich hällt und sie vor weiteren Verstopfungen bewahren soll. Denn mal abgesehen von den über 300€, die ich in den letzten 24 Stunden für sie ausgegeben hat, leidet sie dabei natürlich massig Schmerzen und die immer wiederkehrenden Prodezuren sind sicherlich auch nicht angenehm für sie. Ich mein , alleine am Montag hat sie 7 Einläufe bekommen!

Jetzt geht es ihr schon wesentlich besser, zwar ist noch nciht alles draußen, was draußen sein sollte, aber sie hat schon Spaß am Spiel, bettelt um Futter und knuddelt sich auch schon liebevoll zu uns ;) Und jetzt gerade knotzt sie am Bett, gleich hinter ihr liegt Lady Izabell und mit ein wenig Abstand Princess auf der rechten Seite zwischen unseren Kopfkissen ;)

Marys Verdauungsprobleme…

So, nachdem ein wenig Ruhe eingekehrt ist, kann ich die letzten Tage mal nachreichen:

  • Samstag wollte Mary kaum essen.
  • Sonntag war sie unlustig, ist hauptsächlich unterm Kratzbaum gelegen und wollte wieder nichts essen
  • zudem haben wir beobachtet, dass sie den ganzen Sonntag keinen Kot abgesetzt hat
  • Ihr Bauch wurde immer dicker und härter
  • Montag gleich zum Tierarzt gefahren
  • Verdacht auf Verstopfung bestätigt, allerding hat das Ausmaß uns alle inkl. TA doch ziemlich geschockt
  • Gefühlt werden konnten mind. 3 extrem harte und große Brocken, die “so hart wie Stein” waren
  • Sie bekam innerhalb von 45 Minuten mehrere Einläufe, Infusionen und Medikamente, die die Darmtätigkeit anregen sollten
  • Dann endlich hat sie zum ersten Mal Kot abgesetzt, allerdings nur einen winzigen Teil
  • Da sie sich zierte, beim TA weiter zu machen, gingen wir nach Hause, in der Hoffnung, dass dort der Rest raus kommen würde
  • Leider kam nichts mehr
  • Kurz vor Mitternacht begann sie im Sekundentakt den Anus zuzukrampfen und jeweils mit dem ganzen Körper zu zittern/ krampfen
  • Wir sind also in die Notklinik gezischt, wo sie wieder Einläufe bekam
  • Nach einer 3/4tel Stunde endlich wieder eine kleine Portion abgesetzt
  • Um halb 2 Nachts wieder daheim
  • in der Nacht hat sie noch einmal abgesetzt
  • und jetzt? Jetzt gehts wieder zum TA, denn ein harter Brocken dürft noch drin sein…

Der Grund dahinter ist eine eingeschränkte Darmperistaltik im Bereich der Hüfte aufgrund ihrer Behinderung, esp. die Tatsache, dass die Nervenbahnen im Bereich der Hüfte zerstört sind. Das war mal die Kurzversion, jetzt müssma wieder zum TA gehn ;)

Ende der Stoffgeschichte

Lang hats gedauert, aber endlich haben wir alles überstanden. Letzte Woche waren wir zur Nahtentfernung, Izzy war die ganze Wartezeit beim TA nur in Schmuse- und Kuschelstimmung. Der TA-Besuch hat ihr schon gar nichts mehr ausgemacht ;) Jetzt kann ich nur hoffen, dass ihr das alles eine Lehre war und sie nie wieder so einen Blödsinn veranstaltet… Mal abgesehen davon, dass sie echt in großer Gefahr war und mich das ganze Prozedere über 700€ gekostet hat, hab ich auch die letzten beiden Urlaubswochen damit verbracht, sie zunächst stündlich, dann alle 2,5-3,5 Stunden zu füttern… Wie die Nächte da für mich waren, brauch ich glaub ich nicht zu erwähnen ;)

Tag 11 nach Izzys Not-OP

So, wieder eine Woche ins Land gegangen.
Izzy gehts sehr gut, sie lässt die Naht jetzt brav in Ruhe und ist quietschfidel.
Für meinen Geschmack wahrscheinlich sogar ein bisschen zu happy, die kleine Rotzrübe flitzt den ganzen Tag mit Mary und Princess durch die Wohnung… kein Funken von “Schonung”

Wir sind durchschnittlich auf einem 3Stunden-Rythmus bei der Fütterung, wobei wir jetzt auch schon durchschlafen dürfen, wobei sie da ja dann gut 8 Stunden kein Futter bekommt.
Wegen der kleinen Fütterungen ist sie nun ziemlich zierlich, aber laut TA ist das in Ordnung, das wird sie im Nu wieder aufholen ;)

Am Montag sind wir Nähte entfernen und dann dürfen wir langsam aber sicher den Magen wieder ein wenig mit immer größeren Portionen dehnen. Wird zwar noch etwas dauern, bis wir wieder im normalen Fütterungsmodus sind, aber wir gehen schon mal in die richtige Richtung ;)

Izzy und ihre Naht

Die erste Nacht und den ersten Vormittag war die Kleine ja noch richtig brav, aber seit gestern Mittag geht es ihr wieder blendend! Und seither lässt sie ihre Naht auch nciht in Ruhe! GsD war meine Schwester da und hat bei ihr den Babysitter gespielt, damit ich endlich mal wieder seit Tagen ein wenig Wohnung aufräumen und Hausarbeit erledigen konnte. Denn die Kleine kann man echt keine 5 Minuten alleine lassen!

Noch sehen die 9 Nähte ganz gut aus, ich hoffe, das bleibt auch so…

Da sie aber dann abends so schlimm war und gar nicht mehr zu bändigen hat sie phasenweise einen Trichter aufgesetzt bekommen… den findet sie ganz doof und meist legt sie sich dann schmollend zur Ruhe ;)

Und weils ja ach so lustig ist, gehts jetzt auch gleich wieder zum TA, da müssma natürlich jetzt regelmäßig hin. Neben Kontrolle wird sie dort auch gelasert, das soll die Wundheilung beschleunigen und den Juckreiz bzw. den Schmerz ein wenig lindern…

Essen kann sie übrigens schon, alle 1-2 Stunden bekommt sie einen Teelöffel Brei. ;) Gestern abend den ersten und seit heute Mittag alle 1-2 Stunden wieder ein Teelöfferl ;) Und endlich hat sie auch wieder Hunger und Appetit ;)

Die Stoffsache Teil 2

Also nachdem es Izzy schlechter gegangen ist, war ich Montag beim Tierarzt. Auch wenn es sehr unwahrscheinlich klang und wir alle ein wenig an der Stoffsache zweifelten, war am Röntgen doch zu sehen, dass sie eine Verstopfung genau beim Übergang von Magen zum Darm hatte. Daher hatte sie auch noch immer ihr Frühstück unverdaut im Magen liegen, obwohl es schon später Nachmittag war. Wahrscheinlich hatte die sonst so verfressene Laus deswegen auch den ganzen Tag über keinen Hunger.

Sie bekam dann ein Kontrastmittel zum Schlucken und es wurde vereinbart, sie am nächsten Morgen erneut zu röntgen, dann könne man sehen, wie der Verlauf genau sei. Inseheim hofften wir ja immer noch, dass sie die Verstopfung auf natürlichem Wegen wieder ausscheiden würde, entweder vorn oder hinten ;)

Abends ging es ihr dann aber schlechter, sie war lethargisch müde und lag 2 Stunden nur am selben Fleck. Angreifen hat sie sich nicht lassen, es schien ihr einfach alles weh zu tun. Daher hab ich dann den TA am Notfallhandy angerufen und nach einer halben Stunde sollte ich nochmal in die Praxis kommen. Nach einem erneuten Röntgen, wo zu sehen war, dass sie nun überhaupt gar keinen Durchgang mehr hatte, sprich das Kontrastmittel nicht mehr in dn Darm kommen konnte, wurde mir gesagt, sie müsse jetzt gleich operiert werden…

Um 1:30 durfte ich sie endlich abholen kommen und die restlihe Nacht war eh relativ ruhig. Heut vormittag müssma trotzdem wieder zum Arzt, alles anschauen lassen ;)

Übrigens nach der OP war meine erste Frage: “war es wirklich das Stoffstück?”

“Ja, es war wirklich das Stoffstück”

 

Izzy hat ein Stück Stoff gefressen

So manch einer wird sich nun wahrscheinlich wundern, was denn diese Überschrift soll, aber ich muss sagen,m es stimmt genauso, wie ich es geschrieben hab. Ich bin heut abend ins Schlafzimmer gegangen und hab dieses Loch im Stoff gefunden. GsD ist es ein 100%iger Baumwollstoff, aber trotzdem ist das Loch sage und schreibe 8x6cm groß!

Übergeben hat sich die kleine Rübe jetzt schon einmal und ich kann das Teil nirgendwo finden, weshalb ich annehmen muss, dass sies gefressen hat! Deswegen steht sie seither unter Beobachtung und ich hoffe, dass sich bld was tut, damit ich weiß, was ich machen soll. Wenns ihr schlechter gehen sollte, muss ich natürlich sofort in die Tierklinik flitzen in der Hoffnung, dass die das wieder rausholen können. Aber nach vielem Lesen im Netz hab ich doch noch die Hoffnung, dass es einfach durchflitzt und bald am anderen Ende wieder rauskommt. Spätestens morgen Vormittag sollt ich mehr wissen…

Das hier ist übrigens das Loch:

Bitte einmal auf die Waage stellen

Nachdem ich meine Tiere ja täglich sehe, finde ich sie “voll normal” ;) Erst im Unterschied zu anderen Katzen oder Kaninchen fällt mir auf, dass ich echte Winzlinge daheim hab. Also mal wieder alle auf die Waage gestellt ;)

Kaninchen: Min Ju: 1,29kg; Enoki: 1,37kg und Ling-Zhi: 1,5kg ;)
Katzen: Lady Izabell: 1,4kg; Maid Marian: 2,7kg und Princess: 3,2kg ;)

Tja, mit meinen heißgeliebten riesen Brocken wird das wohl nix mehr ;) Nur Izzy ist noch im Wachstum, aber ich glaub die wird auch nicht so ein Kaliber, wie ichs gern hätt ;)

2 Geschenke des Herzens

In der letzten Woche hab ich gleich 2mal je ein Geschenk bekommen, das mein Herz berührt hat. Von Mama hab ich das Katzenschild als Einstandsgeschenk für die Ankunft von Lady Izabell bekommen und von Romina das Schild über Schwestern. Ich bin mir noch unschlüssig, wohin ich die Schilder genau hängen werde, sie werden aber definitiv bei meinem Schreibtisch in Augenhöhe bleiben, damit ich sie immer sehen kann und nie in Gefahr gerate, zu vergessen, wie großartig meine Familie ist ;)