Archiv nach Kategorien: Kaninchen

Min Ju, mein dankbares Fotomodell

Ich schreibe ja auch fleißig am Blattsalat, der Vereinszeitung der NFHÖ mit. Um das Geschriebene aber auch verständlich rüberzubringen hilft es mir, manches mit Fotos zu erklären. Bei vielen Tieren kann ich meist auf bereits Erfahrenes zurückgreifen, neulich aber fehlte mir ein Foto, die regelmäßige Untersuchung des Kaninchens zu Hause. Und was hab ich gemacht? Mit einem leckeren Apfelchip hab ich Min Ju angelockt und sie für eine kleine Fotosassion in Position gesetzt ;) Zwischendurch gab es natürlich immer wieder ein Erbsenflocki oder Ähnliches, damit sie auch brav still halt, aber alles in allem hat sie super brav still gehalten ;)

IMG_4401

Spielplatz Sammy

Zwar haben sie ihn schon recht lange, aber ich glaub ich hab ihn euch noch nie vorgestellt? Nachdem wir ja das alte Kaninchenhaus dem Wr. Tierschutzhaus gespendet haben, wollten wir ursprünglich ein neues Haus selber bauen. Aber dann hab ich diesen Spielplatz beim onlineshop steppenlemming´s entdeckt und fand den so multifunktional, das ich ihn gleich bestellt hab ;) Den Kaninchen taugt er vooll und er ist zu Futter- Spiel- und Schlafplatz mutiert ;)

 

Wie ein Baby

Warum er es macht, hab ich noch nicht so recht rausfinden können. Auch nicht, ob es Zusammenhänge zwischen den einzelnen Malen gibt… Aber Tatsache ist nun mal, dass Ling-Zhi leidenschaftlich gern an meinen Fingern lutscht… Dabei sind ihm meine schmalen Finger lieber, als Stefans dicke ;) und auch da mag er lieger meinen kleinen Finger, als z.B. den Mittelfinger oder Daumen ;)

Wiedermal Ignatia

Nachdem Enoki ja Ling-Zhis Hauptweibchen war und er damals bei Shii-takis Tod  ziemlich durchgedreht ist, haben wir beschlossen, ihm dieses Mal mit Ignatia bei seiner Trauer zu helfen. Er nimmt sie brav zu sich und es scheint ihm wirklich zu helfen. Zwar ist er recht ruhig, aber er frisst bar und wuselt auch sonst relativ “normal” umher…

IMG_0354

Ling-Zhi lutscht am Finger

Tja, was soll ich da noch großartig sagen… Ling-Zhi lutscht seit einiger Zeit an Fingern ;) Zunächst dachten wir ja noch, er mag nur meinen Zeigefinger, wir sind dann aber schnell drauf gekommen, dass er prinzipiell alle Finger gern hat und ihm auch egal ist, wer ihm da eine Hand hinhällt ;)

Tendentiell hat er aber lieber schlankere Finger, an Stefans Daumen hat er sich doch recht schwer getan ;) Da er keine Schneidezähne hat, tut es übrigens nicht weh, es erinnert ein bisschen an ein Erlebnis aus meiner Kindheit, irgendwie fühlt es sich ein wenig an, wie damals als die Kühe auf der Alm immer meine Hände gelutscht haben ;)

Bitte einmal auf die Waage stellen

Nachdem ich meine Tiere ja täglich sehe, finde ich sie “voll normal” ;) Erst im Unterschied zu anderen Katzen oder Kaninchen fällt mir auf, dass ich echte Winzlinge daheim hab. Also mal wieder alle auf die Waage gestellt ;)

Kaninchen: Min Ju: 1,29kg; Enoki: 1,37kg und Ling-Zhi: 1,5kg ;)
Katzen: Lady Izabell: 1,4kg; Maid Marian: 2,7kg und Princess: 3,2kg ;)

Tja, mit meinen heißgeliebten riesen Brocken wird das wohl nix mehr ;) Nur Izzy ist noch im Wachstum, aber ich glaub die wird auch nicht so ein Kaliber, wie ichs gern hätt ;)

Der Hitze ausweichen

Das können meine Kaninchen ganz gut ;) Wenns zu heiß wird, legen sie sich einfach hin, schalten auf Sparmodus und bleiben so im Schatten liegen, bis es abends ist und sie wieder herumtollen können ;)

Ling im Fellwechsel

Die Temperaturen werden wärmer, die Tage werden länger und zu unserem Leidwesen kommt Ling-Zhi grad wieder voll in den Fellwechsel. Das bedeutet tägliches Bürsten und trotzdem überall Fellbüscherl zu haben… Aber wenigstens putzt sich der brave Bub auch ein wenig selber ;)

Viel zu viele Leckerchen

Ich hab eindeutig viel zu viel Spielzeug und viel zu viele Leckerchen für meine tierischen Lieblinge… Aber auf der anderen Seite gibts so viele tolle Sachen, die mich zum Shoppen animieren ;) Dieses Spielzeug hab ich z.B. von der Kaninchenhilfe ;)

 

Kekse backen

Nachdem ich in der Vorweihnachtszeit schon mal für meine tierischen Lieblinge gebacken hab, hab ich dies in der Osterzeit wieder mal gemacht ;) Und meine Kaninchen meinen eindeutig, dass ich backen kann (wenigstens die essen mein Gebackenes gerne ;) ) Min Ju hat sich danach auch noch über ihr Ostersäckchen von der Kaninchen-Helpline hergemacht ;) War also ein richtiger Schlemmer-Tag ;)

3 Kaninchen

Jetzt hab ich euch die drei ja noch gar nicht vorgestellt: Zu unseren beiden Kaninchen Ling-Zhi und Enoki zog im Jänner ein drittes Kaninchen ein, das ich bereits seit längerer Zeit kannte. Min Ju heißt die Süße und hat sich in den letzten Monaten schon sehr gut bei uns integriert. Die beiden Mädels mögen einander nicht so gern, aber sie teilen ihren Mann mit einander und leben friedlich nebeneinander her ;)

Zur Vergesellschaftung sind die drei zu Min Jus Pflegestelle ausgezogen, wo sie sich auf neutralem Gebiet kennenlernen konnten. 2 ganze lange Wochen musste ich daher auf meinen Bussi-Bussi-Ling verzichten. Der küsst mich nämlich in den letzten Monaten total gern ;)

3 Kaninchen

Pssst, zuviel will ich noch gar nicht verraten, aber wir haben grad 3 Kaninchen zu Hause ;)

Und wenn alles gut geht, die Vergesellschaftung klappt, dann haben wir schon bald ein Kaninchentrio daheim ;)

Ling-Zhis Bauchprobleme

Seit Ling-Zhis erster Aufgasung waren nun schon 2 Monate vergangen und immer wieder war er in der Zeit leicht aufgegast. Teilweise hat es schon gereicht, ihm Kamillentee einzuflösen und ihn ein wenig herumzuscheuchen (Bewegung hilft bei diesen Problemen ;) ) und schon war die Gasbeule weg. Doch manchmal hat er auch mehr gebraucht. Es war zwar nie wirklich schlimm, aber immer eine Belastung. Bis zum 16.12. denn da war er am Vormittag so aufgegast, wie noch nie. Zudem war er an diesem Tag das erste Mal lustlos und schlapp. Da ich leider trotzdem in die Arbeit gehen musste, haben mich eine kundige Freundin und Stefan abgelöst und die Bewachung bzw. Pflege von Ling-Zhi übernommen. Wie verängstigt ich an diesem Arbeitstag war, brauch ich wohl keinem erzählen ;) Wir waren dann natürlich auch beim Arzt und der konnte ihm dann GsD helfen. Und damit diese ständigen wiederkehrenden kleinen Aufgasungen nicht mehr passieren, haben wir in den letzten 1,5 Wochen eine Intensivkur gemacht. Es gibt jetzt neben Medikamenten und homöopatischen Mitteln auch einen ekligen Fenchel-Kümmel-Anis Tee, bei dessen Zubereitung mir ehrlich gesagt das Kotzen kommt ;) Und außerdem ist aktuell alles Gemüse gestrichen, neben frischen Kräuterheu bekommt Ling-Zhi im Moment nur Blattiges (Dill, Petersilie, Stangensellerieblätter, Fenchelgrün, Karottengrün, Ruccola, Löwenzahnblätter, Chicoree, Radiccio, Friseesalat usw.) da er auf Blattiges interessanterweise nicht so reagiert, wie auf Gemüse.

Frohen Nikolo

Ich wünsch auch alles Gute zum Nikolotag ;) Enoki und Ling-Zhi haben bereits im Vorfeld ihren Stiefel bekommen, den ich von der Haustiermesse am Kaninchenhilfestand besorgt habe ;) Der Weidenstiefel war gefüllt mit leckeren Birkenzweigen und einigen getrockneten Apfelscheiben mmmmhmmm ;)

Ling-Zhi war aufgegast

Boa, das war ein Sonntag, ich hatte so viel Stress, dass ich ganz und gar darauf vergessen hat, davon zu erzählen: Ling-Zhi war am Sonntag aufgegast. Nun ist das aber nicht eine Lapalie, wie bei uns Menschen, wo kurz “Luft ablassen” hilft, sondern das kann echt lebensbedrohlich sein und im schlimmsten Fall sogar.. nun ja, daran will ich gar nicht denken. Ling-Zhi war aber an und für sich quietschfidel, er ist herumgehoppelt, hat gefuttert und gegackst und war auch sonst wie immer. Lediglich sein steinharter aufgequollener Bauch hat gezeigt, dass da was nicht stimmte. Das ganze war vielleicht ein Theater, ich hab ihn den ganzen Tag beobachtet, bin nicht von seiner Seite gewichen, ständig Bauchi getastet, Fencheltee gegeben, eine an Bauchproblemchen angepasste Kräutermischung gegeben, dann 2mal zwangsernährt, als er nichts essen wollte und schlussendlich ein Mittelchen gegeben, dass die Darmtätigkeit wieder anregen sollte. Und schwubbs – so plötzlich wie es in der Früh da war, so plätzlich war es am abend auf einmal auch wieder weg. Der TA-Besuch hatte dann das klägliche Ergebnis, es ist leider nicht mehr nachvollziehbar von wo er das hatte und man kann auch nicht 100%ig sagen, was genau es war, aber was auch immer es war, es war wieder vorbei ;) Ling-Zhi hat das alles auf jeden Fall nicht gejuckt, er war die ganze Zeit quietschfidel, wie immer und kaum wurde mit einem Sackerl geraschelt, kam er schon angeschossen, um Männchen machend nachzusehen, obs nicht doch ein Leckerchen gab (gabs natürlich an dem Tag nicht – und weil ich so ein Angshase bin auch seither nicht mehr ^^) Und so verbringen die beiden Ninchen wieder ihren ganz normalen Kaninchenalltag ;)