Ernährung

Im Handel sind viele Fertigmischungen erhältlich. Wenn man sich aber die Ernährung und das Magen- Darmsystem anschaut merkt man aber, dass Kaninchen keinerlei Getreide brauchen. Ihr Hauptnahrungsmittel im Freien sind Wiesen, voller Blüten, Kräuter und kleiner Äste. Das sollte in der Heimhaltung nachgeahmt werden. Natürlich kann nicht jeder eine Wiese zu Hause anpflanzen, daher bietet qualitativ hochwertiges Heu eine gute Alternative.

Heu ist somit das Grundnahrungsmittel, es sollte immer im Überschwung vorhanden sein. Kaninchen selektieren das Heu aus, d.h. sie fressen nicht “brav” auf, sondern suchen sich die für sie besten und geeignetesten Teile heraus. Mit dem Rest wird häufig das Nest gebaut oder einfach nur der Boden herum ausgelegt ;) Daher muss täglich frisches Heu nachgereicht werden, auch wenn noch etwas vorhanden ist.

Frisches Gemüse sollte auch täglich gereicht werden. Ich hab gute Erfahrung mit 2-3 kleineren Mahlzeiten am Tag gemacht. Eine abwechslungsreiche vielfältige Kost erfreut die Kaninchen und wird auch nicht langweilig. Eine gute Futterliste findet sich hier: Futterliste.

Frische Kräuter können häufige auf Märkten gekauft werden, wenn man sie nicht auf unbelasteten Wisen selber pflücken kann.

 

Seite in Bearbeitung