Buttons

Die kleine Buttons konnte nicht lange bei uns sein. Der Stress des Umzugs und die neuen Rangeleien um die Rangordnung waren für ihr zartes Gemüt wahrscheinlich zu viel…

Am 21.09.2010 entdeckte ich sie am Nachmittag, als sie im Gehege herumtorkelte. Zuerst schein sie nur etwas müde, für die Tageszeit nicht verwunderlich. Die kleine Laus war noch nie wirklich schüchtern, als ich aber bei den ersten Zweifeln ins Terra zu ihr hineingriff und sie überhaupt nicht zurückschreckte wurde ich hellhörig. Die nächsten Minuten verschlechterte sich ihr Zustand, sie bekam teilweise Lähmungserscheinungen, wirkte orientierungslos. Wir beschlossen sofort zum Tierarzt zu fahren, noch während der Zeit dort hin begann sie unkontrolliert mit dem Kopf zu wackeln und konnte schlussendlich nicht einmal ein Hirsekörnchen knabbern.

Was genau Buttons hatte, wissen wir leider nicht. Der Medizin sind ab einer gewissen Körpergröße einfach Grenzen gesetzt. Es scheint sich aber um eine neurologische Sache gehandelt zu haben, der Tierarzt tippt auf einen Gehirnvirus, der bei vielen Mäusepopulationen auftreten kann, aber nicht bei jedem Tier ausbrechen muss.

Buttons02Buttons war eine richtig freche kleine Dame, sie war eine der Tapferen und meist auch eine der Ersten, die bei neuen Leckereien sofort zur Stelle war ;)  Golliwoog wurde von ihr genüsslich verspeißt, genauso wie Nagergras. Aber am liebsten hatte sie eindeutig Kolbenhirse, am besten, wenn die noch in Kolbenform serviert wurde, denn selber abknabbern fand sie viel toller, als Körnchen aufsammeln ;)  Sie war eine ganz bezaubernde freche Maus und aufgrund ihres aufgeschlossenen Wesens auch die erste, die ich aus der Truppe eindeutig identifizieren konnte. Sie wird uns fehlen…