Roy Orbinson

geb. ~2009 – 25.04.2012

Bild

Roy unser süßer Roy ist nun nicht mehr da…
Also wir ihn am 20.03.2012 zum ersten Mal gesehen haben, hat er sich grad in Pose geschmissen, um seine 5 Tage alten Jungen vor uns zu verteidigen. Damals war unser erster Verdacht noch, er könnte die Mutter sein, tatsächlich war er aber ein liebevoller und umsorgender Papa, der sich für das flauschigste Nest, das ich je angreifen durfte sogar selber das Fell am Bauch gerupft hat.
Irgendwie tat es mir ja auch Leid, ihn nun von seiner Frau Emmylou und den gemeinsamen Kids zu trennen, aber als potentes Männchen musste er natürlich von den vielen Weibchen weg.
Der zunächst sehr dünne und schmächtige Mann musste erstmal aufgepäppelt werden, bevor er dann kastriert werden konnte. In der Kastrationsfrist hat er nahezu aufgegeben, trotz tiefem Einstreu und viel Beschäftigungsmaterial wollte er einfach nicht mehr.
Doch dann konnten wir ihn endlich zu seiner heißgeliebten Frau Emmylou, die in der Zwischenzeit 2 Würfe groß gezogen hatte zurücksetzen und die Vergesellschaftung begann.
Bei all den Lemmingvergesellschaftungen, die ich schon in meinem Leben gemacht hatte, waren die beiden die mit Abstand heftigste und langwierigste, aber das Endergebnis war auch das mit Abstand harmonischte.
Die beiden waren einfach für einander gemacht. Sie waren sich nicht nur sympatisch, die beiden waren eine Einheit. Man traf selten einen ohne dem anderen an. Wo Emmylou war, war Roy; wo Roy war, war Emmylou. Ein innigeres Liebespaar hab ich bis dato noch nicht erlebt…
Als Emmylou immer älter und schrulliger wurde, hat er ihr Futter ins Nest gebracht. Als wir Sorge um ihre Gesundheit hatten, weil wir sie einige Tage nicht trinken gesehen haben, haben wir entdeckt, dass er ihr Gemüse, wie Gurken gebracht hat.
Umgekehrt genauso, Emmylou hat sich ganz liebevoll um ihren Roy gekümmert und auch ihn im Nest versorgt, wenn er ein wenig schwächelte. Die beiden waren einfach ein ultra-süßes altes Opi & Omi-Paar.
Bereits bei seinem Einzug bei uns, hat man uns gesagt, dass er mind. 2 Jahre alt sein würde. Und ehrlich gesagt, hat man ihm das Alter auch angesehen. In den letzten Monaten wurde er immer weniger, immer kleiner, immer dünner.
Letzten Donnerstag hat er dann etwas gemacht, was mich sehr schokiert hat, er hat sich einfach in meine Hand gelegt und ist dort eingeschlafen. Damals dachte ich schon, er möchte nun die Welt verlassen und hab mich mit ihm hingesetzt.

Bild

Doch einmal wollte er noch auf, es war noch nicht seine Zeit. Er ging trinken, essen und buddelte sich in die unteren Ebenen. Seither hab ich ihn nur ein einziges Mal gesehen und da sah er ziemlich schwach aus. Doch er futterte und begrüßte mich ganz begeistert.
Gestern und heute hat verdächtig wenig Futter gefehlt. Auch hab ich Emmylou sehr häufig, aber immer ohne Roy gesehen. Daher hatte ich schon den schlimmen Verdacht. Als er heute zum zweiten Mal nicht gekommen ist, um sein abendliches Gemüse zu holen, haben wir beschlossen, die Teilreinigung vorzuschieben und nachzusehen.
Da fanden wir ihn in einem schön hergerichteten Nest, zusammengerollt, als würde er schlafen…

Als wir Roy bekamen, dachten wir nicht im Traum daran, dass er noch 13 Monate bei uns leben würde. Er war so ein handfreundlicher quirrliger neugieriger Lemmingmann, er hat unsere Herzen sofort im Sturm erobert. Auch wenn er zum Schluss nur ein winziger kleiner alter schrulliger Mann war, hat er doch riesige Fußstapfen in unseren Herzen hinterlassen, er war eine riesengroße Persönlichkeit.