Archiv nach Schlagworten: Mimosa pudica

Mimi leidet schwer

Zu meiner Schande muss ich gestehen, dass ich mich im letzten Monat hauptsächlich um Sir Peter und die letzte gemeinsame Zeit mit ihm gekümmert habe und dabei stäflich unsere kleine Mimose, Mimi, vernachlässigt habe… Dazu kam die Heizungsluft und das wenige Sonnenlicht, was ihr zusätzlich zugesetzt hat. Leider geht es ihr daher im Moment gar nicht gut, wir versuchen noch sie zu retten, aber es sieht nicht so gut aus…

Wenn Mimi schlafen geht

Wusstet ihr eigentlich, dass die Mimosa pudica sich nicht nur bei Berührung zusammenzieht, sondern auch abends ihre Blätter schließt? Zwar lässt sie dabei nicht, wie bei Berührung oder Erschütterung die Glieder fallen, aber die Blätter sind in der Nacht komplett zusammengeklappt. Dieses Klappen geht wesentlich langsamer von statten als bei Berührung. Und so seh ich jeden abend unsere Mimi “schlafen gehen” und morgends wieder “aufstehen” ;) Übrigens an Tagen ohne Sonnenschein, vorallem die letzten verregneten Tage, öffnet Mimi ihre Blätter nur kaum. Aber sobald sich die Wolken ein wenig verziehen und die Sonne durchkommt, steht sie wieder in voller Pracht da ;)

Mimis erste Triebe

Es scheint, als hätte sich Mimi von Marys Attacke erholt, zumindest hat sie in den letzten Tagen ein paar neue Triebe und ganz hellgrüne Blättchen entwickelt ;)

Gras für Mary

Weil Maid Marian ja sogern alles Grünzeug anknabbert, was wir daheim haben und damit aber die ganzen Futterpflanzen für unsere Nager auffuttert bzw. wie erwähnt einmal auch unsere Mimi erwischt hat, hat sie nun mal eine Portion Katzengras bekommen. Und oh welche Wunder, das für sie extra besorgte und ihr zur Verfügung gestellte Grünzeug hat sie natürlich ned wirklich interessiert… Typisch! ;)

 

Mary hat Mimi erwischt

Das passiert, wenn man die schlimmste Mietze der Welt hat: Einen Moment lang nicht aufgepasst und schon war Mary am Fensterbrett und kaute genüsslich an Mimi… Eine Schrecksekunde und einen Riesenschreier später konnte ich dann das Massaker sehen: Mimi ist ganz schön maltretiert worden. Zu ihrer Sicherheit ist sie deswegen nun umgezogen, in der Hoffnung, dass sie sich dort ein wenig erholen und diesen Schock überwinden kann, denn ein wenig beleidigt scheint sie schon zu sein, die arme Mimi…

Mimi, die Mimose

Wer mich kennt, weiß, dass ich einfach keinen grünen Daumen hab… wer mich aber genauer kennt, weiß, dass ich Pflanzen liebe, vorallem Birken, Jasminblüten und Farne! Und dann gibt es da noch eine Pflanze, der ich in meiner Kindheit begegnet bin, die sich auf meine Berühung hin zusammengezogen hat ;) Gut, streng genommen ist eine Mimosa pudica natürlich kein Farn, aber sie sieht ähnlich aus ;) Und sie wirkt richtig niedlich, irgendwie löst sie durch ihre Bewegung bei uns einen Schutzmechanismus aus und wir wollen sie schützen ;) So hat Stefan ihr auch als allererster Pflanze in unserem Haushalt einen Namen gegeben und nun heißt unsere Mimose, die seit gestern bei uns lebt, MIMI ;) So sieht sie (fast) ganz geöffnet aus:

Und das war nach dem Heben des Topfes ;) Sie ist also wirklich richtig empfindlich ;)

Und noch ein Blick auf ihre hübschen Blätter ;)