Archiv nach Schlagworten: Tierhaltung

Yoki bekommt Besuch

Heute kommt Yokis Vorbesitzerin zu uns auf Besuch ;) Nachdem Maurice uns ja leider vor Kurzem verlassen hat, durfte Yoki natürlich in seinen 2,4m langen Eigenbau ziehen. Dort ist der kleine Mann schon ein wenig verwildert: Kein Bettelt um Aufmerksamkeit oder Leckerchen mehr. Ich seh ihn kaum noch, die Spuren im Gehege verraten allerdings, dass er massig unterwegs ist ;) Es dürfte ihm also gefallen, und auch wenn ich die Art und Weise, wie er zu dieser Freude kam, mir nicht gewunschen hätte, freu ich mich, dass er nach so langer Behandlungszeit nun ein ausgiebiges Hamsterleben genießen kann…

the way to sleep

Die Katzen haben sich ja unglaublich schnell an die neue Wohnung gewöhnt und mützeln hier schon relaxt herum, wie früher in der alten Wohnung :)

Maurice geht es den Umständen entsprechend gut

Bei Maurice hat sich in den letzten Stunden kaum was verändert. Atemgeräusche sind noch da, Verdickung ist noch da, aber er ist schon wesentlich fitter. Mittlerweile ist er regelrecht aggressiv, wenn er uns sieht, er springt attackierend auf mich und versucht, mich zu beißen. Da er mich aber bisher auch nicht leiden konnte, ist es für mich nicht so schlimm ;) Immerhin ist bisher noch jeder, der im 2,4m langen Gehege gelebt hat “verwildert” und wenns mans genau betrachtet, ist es doch sogar wünschenswert, dass ein Wildtier, das keine menschliche Gesellschaft möchte, auch so leben kann, wie es will ;)

Ein paar Tage muss ich ihn noch sekkieren, wenn er aber weiterhin so eine Besserung zeigt, darf er schon bald wieder in sein tief eingestreutes Gehege zurück ;)

Auf die Plätze, Lachanfall, LOS!

Okay, was soll ich bitte dazu schreiben? Ganz kurz: Maurice beim Erklettern der Knabberähren ;)

Min Ju, mein dankbares Fotomodell

Ich schreibe ja auch fleißig am Blattsalat, der Vereinszeitung der NFHÖ mit. Um das Geschriebene aber auch verständlich rüberzubringen hilft es mir, manches mit Fotos zu erklären. Bei vielen Tieren kann ich meist auf bereits Erfahrenes zurückgreifen, neulich aber fehlte mir ein Foto, die regelmäßige Untersuchung des Kaninchens zu Hause. Und was hab ich gemacht? Mit einem leckeren Apfelchip hab ich Min Ju angelockt und sie für eine kleine Fotosassion in Position gesetzt ;) Zwischendurch gab es natürlich immer wieder ein Erbsenflocki oder Ähnliches, damit sie auch brav still halt, aber alles in allem hat sie super brav still gehalten ;)

IMG_4401

Lordis way to sleep

20130107_101250

Lord Azrael schläft ja schon ziemlich eigenartig, aber irgendwie immer putzig ;) Sei es nun, dass er in meinen Armen mützelt oder mit weit ausgestreckten Hinterbeinchen ;)

IMG_0356

Izzy bei den Kiddys

Als ich mit meinen Kiddys auf Projektwoche war, hab ich mich in den kleinen roten Fratz verliebt und sie mitgenommen. Dementsprechend neugierig sind sie immer, wenn ich von der Kleinen erzähle ;) Die Freude, als ich Lady Izabell, die so einen Aufenthalt locker übersteht, für eine Stunde dann zu ihnen brachte, war daher natürlich sehr groß. Umso stolzer hat es mich gemacht, dass sie sich so brav zurück gehalten haben und sich liebevoll um meine Kleine gekümmert haben ;)

IMG_3748 IMG_3751 IMG_3753

Wie ein Baby

Warum er es macht, hab ich noch nicht so recht rausfinden können. Auch nicht, ob es Zusammenhänge zwischen den einzelnen Malen gibt… Aber Tatsache ist nun mal, dass Ling-Zhi leidenschaftlich gern an meinen Fingern lutscht… Dabei sind ihm meine schmalen Finger lieber, als Stefans dicke ;) und auch da mag er lieger meinen kleinen Finger, als z.B. den Mittelfinger oder Daumen ;)

Die Ebene für die Stachler

IMG_4591

Seit März 2012 sind die Sinai Stachelmäuse (Camembert, St. Albray und Roquefort) nun schon bei uns auf Pflege. Damit ihnen ihre Wartezeit nicht allzu lang vorkommt, haben wir ihr Gehege immer wieder erweitert, mit mehr Mobiliar ausgestattet und sie sind in größere Gehege umgezogen. Der aktuelle Stand ist ein 120x50x80er Terrarium, das seit Mitte November auch noch eine große Erlebnisebene drin hat. Diese hat Stefan selbst gebastelt ;) und sie kommt sehr gut bei den Käsebuben an ;) Wenn sich jemand findet, der die drei aufnehmen will: Sie suchen noch ;) (kann gerne geteilt und verbreitet werden ;) )

Éloïse bekommt ein Winterfell?

Ansich seh ich Éloïse ja kaum ;) Sie ist eine richtig unterirdisch lebende Wühlmaus, die stundenlang und mit Leidenschaft ihre Gänge wühlt, aber eher weniger Interesse an draußen hat ;) Dementsprenchend selten sind die Momente, in denen ich sie aktiv sehen kann ;) Doch in letzter Zeit fällt mir ein heller Fleck auf, den sie an ihrer Flanke zeigt und der immer größer wird.

Zwar hab ich noch nie gehört, dass chinesiche Streufenhamster, ihr Fell wechseln, aber ich werde das hier mal weiterbeobachten, falls sie doch in ein Winterkleid wechseln sollte ;)

IMG_3148

 

Izzys Nahtvergleich

Als Lady Izabell im Sommer das Stück Stoff gefressen hatte und daraufhin notoperiert wurde, war die Naht dementsprechnend ziemlich groß…
IMG_3241

Im Vergleich dazu war ihre Kastrationsnaht Anfang Dezember richtig winzig ;)
IMG_4688

So fesche Mädels

damn, es kommt mir immer wieder…
Unsere Mädels sind echt schön…

Princess (fast 9 Jahre) hat ihren knuffigen Blick
IMG_4320

Maid Marian (2,5 Jahre) hat sich zu einer eleganten Lady entwickelt
IMG_4751

Und auch Lady Izabell (~10 Monate) ist immer hübscher geworden…
IMG_4319

Marys Story

Oh Mann, vieles durchgemacht und vieles gelernt. Nachdem es ihr heute schon wesentlich besser ging, waren wir mit ihr am Nachmittag wieder beim Haustierarzt. Dort bekam sie wieder Infusion und wieder einen Einlauf. Das Röntgen offenbarte dann das eigentliche Dilemma: Aufgrund der Misshandlungen kurz nach ihrer Geburt wurde ihr Oberschenkel so ins Becken gedrückt, dass das halbe Becken gebrochen und hochgeschoben wurde. Der dort nun fehlende Platz bedeutete für den Darm einen “Umweg”, was aber leider ein richtiger Knick ist . Normaler Kot kann dort mit ein wenig Drücken und Arbeit drübergeschoben werden aber verfestigter Kot, also halt bei einer Verstopfung bleibt genau in diesem Knick hängen.

Abgesehen von der akuten Behandlung gerade, wird Mary daher auf Zukunft regelmäßig ein Mittel bekommen, das ihren Kot weich hällt und sie vor weiteren Verstopfungen bewahren soll. Denn mal abgesehen von den über 300€, die ich in den letzten 24 Stunden für sie ausgegeben hat, leidet sie dabei natürlich massig Schmerzen und die immer wiederkehrenden Prodezuren sind sicherlich auch nicht angenehm für sie. Ich mein , alleine am Montag hat sie 7 Einläufe bekommen!

Jetzt geht es ihr schon wesentlich besser, zwar ist noch nciht alles draußen, was draußen sein sollte, aber sie hat schon Spaß am Spiel, bettelt um Futter und knuddelt sich auch schon liebevoll zu uns ;) Und jetzt gerade knotzt sie am Bett, gleich hinter ihr liegt Lady Izabell und mit ein wenig Abstand Princess auf der rechten Seite zwischen unseren Kopfkissen ;)

Ende der Stoffgeschichte

Lang hats gedauert, aber endlich haben wir alles überstanden. Letzte Woche waren wir zur Nahtentfernung, Izzy war die ganze Wartezeit beim TA nur in Schmuse- und Kuschelstimmung. Der TA-Besuch hat ihr schon gar nichts mehr ausgemacht ;) Jetzt kann ich nur hoffen, dass ihr das alles eine Lehre war und sie nie wieder so einen Blödsinn veranstaltet… Mal abgesehen davon, dass sie echt in großer Gefahr war und mich das ganze Prozedere über 700€ gekostet hat, hab ich auch die letzten beiden Urlaubswochen damit verbracht, sie zunächst stündlich, dann alle 2,5-3,5 Stunden zu füttern… Wie die Nächte da für mich waren, brauch ich glaub ich nicht zu erwähnen ;)

Izzy hat ein Stück Stoff gefressen

So manch einer wird sich nun wahrscheinlich wundern, was denn diese Überschrift soll, aber ich muss sagen,m es stimmt genauso, wie ich es geschrieben hab. Ich bin heut abend ins Schlafzimmer gegangen und hab dieses Loch im Stoff gefunden. GsD ist es ein 100%iger Baumwollstoff, aber trotzdem ist das Loch sage und schreibe 8x6cm groß!

Übergeben hat sich die kleine Rübe jetzt schon einmal und ich kann das Teil nirgendwo finden, weshalb ich annehmen muss, dass sies gefressen hat! Deswegen steht sie seither unter Beobachtung und ich hoffe, dass sich bld was tut, damit ich weiß, was ich machen soll. Wenns ihr schlechter gehen sollte, muss ich natürlich sofort in die Tierklinik flitzen in der Hoffnung, dass die das wieder rausholen können. Aber nach vielem Lesen im Netz hab ich doch noch die Hoffnung, dass es einfach durchflitzt und bald am anderen Ende wieder rauskommt. Spätestens morgen Vormittag sollt ich mehr wissen…

Das hier ist übrigens das Loch: